Hafen trifft auf Kultur.
Elbphilharmonie Hamburg

Leitsystemprojekt Elbphilharmonie, Bodenintarsien aus Edelstahl, die zur Balkon- und Reihenkennzeichnung
Leitsystemprojekt Elbphilharmonie, beleutete Einzelbuchstaben im Fahrstuhlbereich.
Beschilderungssystems, Airbrushtechnik Elbphilharmonie
Beschilderungssystem, Airbrushtechnik Elbphilharmonie Wandbeschriftung
barrierefreies Beschilderungssystem Elbphilharmonie, taktile Bodenleitlinien aus Edelstahl
Barrierefreies Beschilderungssystem Elbphilharmonie, Bodenleitlinien

Airbrushtechnik Elbphilharmonie

Ende 2010 erhielt Vangenhassend den Auftrag zur Beschilderung Europas größter Kulturbaustelle. 2013 begannen dann die Detail- und Ausführungsplanungen.

Beendet wurde das Projekt zur offiziellen Projektabschlussfeier im November 2016. Konzept und Gestaltung des Leit- und Beschilderungssystems erfolgte durch das Planungsbüro Integral Ruedi Baur in Zürich. Highlight des Leitsystemprojektes ist die von Vangenhassend eigens für die Elbphilharmonie entwickelte Airbrushtechnik. Ein großer Teil der 5.000 Beschriftungspositionen wurde mit dieser Technik ausgeführt. Mittels einer transluzenten Farbdarstellung wurden miteinander multiplizierte Schriften aus unterschiedlichsten Familien und in verschiedenen Schnitten übereinander gelegt.

Ebenfalls erwähnenswert sind die im großen Konzertsaal umgesetzten Bodenintarsien aus Edelstahl, die zur Balkon- und Reihenkennzeichnung dienen. Bodenmarkierungen aus Edelstahl, Handlaufschilder und Aufmerksamkeitsstreifen im Fluchttreppenhaus bilden das taktile Leitsystem.

Für die Verlegung der taktilen Leitlinien im Boden der Plaza wurde eine individuelle Schablonentechnik entwickelt, um so die exakte Bogenausführung zu erzielen.

So wird selbst die taktile Beschilderung zu einer Besonderheit des architektonischen Gesamtkonzeptes. Die Montage der Bodenelemente erfolgte nicht ganz ohne Herausforderungen, da der Boden der
Plaza aus speziell im Kohleofen gebrannten Ziegeln besteht.

Ob bei Bällen, Konzerten oder Bankettanlässen, Vangenhassend leitet die Besucher der Elbphilharmonie künftig sicher durch 120.000 m2 Bruttogeschossfläche, was in etwa 17 Fußballfeldern entspricht.

Kunde:
Hochtief AG Essen

Projekt:
Signaletikprojekt

Zeitraum:
Ende 2010 bis November 2016

System:
Eigens für die Elbphilharmonie entwickelte Airbrush-Beschriftungstechnik

Einsatzbereich:
Statisches Leit- und Orientierungssystem

Fachplanung:
Planungsbüro Integral Ruedi Baur in Zürich

Leitsystemprojekt Elbphilharmonie, Bodenintarsien aus Edelstahl, die zur Balkon- und Reihenkennzeichnung

Airbrushtechnik Elbphilharmonie

Ende 2010 erhielt Vangenhassend den Auftrag zur Beschilderung Europas größter Kulturbaustelle. 2013 begannen dann die Detail- und Ausführungsplanungen.

Beendet wurde das Projekt zur offiziellen Projektabschlussfeier im November 2016. Konzept und Gestaltung des Leit- und Beschilderungssystems erfolgte durch das Planungsbüro Integral Ruedi Baur in Zürich. Highlight des Leitsystemprojektes ist die von Vangenhassend eigens für die Elbphilharmonie entwickelte Airbrushtechnik. Ein großer Teil der 5.000 Beschriftungspositionen wurde mit dieser Technik ausgeführt. Mittels einer transluzenten Farbdarstellung wurden miteinander multiplizierte Schriften aus unterschiedlichsten Familien und in verschiedenen Schnitten übereinander gelegt.

Ebenfalls erwähnenswert sind die im großen Konzertsaal umgesetzten Bodenintarsien aus Edelstahl, die zur Balkon- und Reihenkennzeichnung dienen. Bodenmarkierungen aus Edelstahl, Handlaufschilder und Aufmerksamkeitsstreifen im Fluchttreppenhaus bilden das taktile Leitsystem.

Für die Verlegung der taktilen Leitlinien im Boden der Plaza wurde eine individuelle Schablonentechnik entwickelt, um so die exakte Bogenausführung zu erzielen.

So wird selbst die taktile Beschilderung zu einer Besonderheit des architektonischen Gesamtkonzeptes. Die Montage der Bodenelemente erfolgte nicht ganz ohne Herausforderungen, da der Boden der
Plaza aus speziell im Kohleofen gebrannten Ziegeln besteht.

Ob bei Bällen, Konzerten oder Bankettanlässen, Vangenhassend leitet die Besucher der Elbphilharmonie künftig sicher durch 120.000 m2 Bruttogeschossfläche, was in etwa 17 Fußballfeldern entspricht.

Kunde:
Hochtief AG Essen

Projekt:
Signaletikprojekt

Zeitraum:
Ende 2010 bis November 2016

System:
Eigens für die Elbphilharmonie entwickelte Airbrush-Beschriftungstechnik

Einsatzbereich:
Statisches Leit- und Orientierungssystem

Fachplanung:
Planungsbüro Integral Ruedi Baur in Zürich

Leitsystemprojekt Elbphilharmonie, beleutete Einzelbuchstaben im Fahrstuhlbereich.
Beschilderungssystems, Airbrushtechnik Elbphilharmonie
Beschilderungssystem, Airbrushtechnik Elbphilharmonie Wandbeschriftung
barrierefreies Beschilderungssystem Elbphilharmonie, taktile Bodenleitlinien aus Edelstahl
Barrierefreies Beschilderungssystem Elbphilharmonie, Bodenleitlinien