Digitaler Portier für die Sparda-Bank Hannover

Die Digitalisierung verändert nachhaltig alle Branchen der Wirtschaft und damit auch das Kundenverhalten. Strategiewechsel, Umdenken, Neuausrichtung und Weiterentwicklung sind gefordert.
Die Sparda-Bank Hannover hat reagiert und sich gemeinsam mit der Firma Vangenhassend den digitalen Herausforderungen gestellt. Zukünftig werden die Besucher und Kunden durch einen professionellen, digitalen Portier begrüßt, informiert und an ihr Ziel geleitet.

Optimierung des Kundenservices

Dirk Vangenhassend, Geschäftsführer der Vangenhassend GmbH über den Umfang des Projektes: „Mit dem digitalen Portier schafft es die Sparda-Bank Hannover die Vorteile eines benutzerfreundlichen, virtuellen Servicepoints optimal zum Einsatz zu bringen. Die Kunden und Besucher können sich ab sofort in Echtzeit, selbstständig anmelden und ihre Ankunft über einen Infoklick oder Telefonanruf ankündigen. Zusätzlich kann ein Kundenberater ausgewählt und angerufen oder ein Rückrufwunsch gesendet werden. Neben der Telefonie verfügt der digitale Portier auch über eine digitale Wegeleitung, die den Besucher in den Wartebereich und zu unterschiedlichen POIs führt.“

Vertriebsunterstützung

Auch ein Terminwunsch soll zukünftig über den digitalen Portier mit einem Klick abgesendet werden. Übergeordnetes Ziel ist es, die Bankenberater transparent mit Bild und Beratungsbereich zu visualisieren und dem Kunden eine schnelle und unkomplizierte Kontaktaufnahme zu ermöglichen.

„Der digitale Portier repräsentiert einen zukunftsorientierten, digitalen Weg der Kundenkommunikation“, erläutert Jochen Ramakers, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Hannover.

Digitales Schaufenster

Neben dem digitalen Portier informieren drei weitere designage® ease Stelen aus dem Hause Vangenhassend über aktuelle Themen der Bank, Börsenkurse und das Biowetter. Damit reagiert die Sparda-Bank Hannover auf die veränderten Kundenerwartungen in der Filiale und erhöht durch diesen neuen Bestandteil im Kommunikationsmix die Aufmerksamkeit der Kunden.

Die Digitalisierung verändert nachhaltig alle Branchen der Wirtschaft und damit auch das Kundenverhalten. Strategiewechsel, Umdenken, Neuausrichtung und Weiterentwicklung sind gefordert.
Die Sparda-Bank Hannover hat reagiert und sich gemeinsam mit der Firma Vangenhassend den digitalen Herausforderungen gestellt. Zukünftig werden die Besucher und Kunden durch einen professionellen, digitalen Portier begrüßt, informiert und an ihr Ziel geleitet.

Optimierung des Kundenservices

Dirk Vangenhassend, Geschäftsführer der Vangenhassend GmbH über den Umfang des Projektes: „Mit dem digitalen Portier schafft es die Sparda-Bank Hannover die Vorteile eines benutzerfreundlichen, virtuellen Servicepoints optimal zum Einsatz zu bringen. Die Kunden und Besucher können sich ab sofort in Echtzeit, selbstständig anmelden und ihre Ankunft über einen Infoklick oder Telefonanruf ankündigen. Zusätzlich kann ein Kundenberater ausgewählt und angerufen oder ein Rückrufwunsch gesendet werden. Neben der Telefonie verfügt der digitale Portier auch über eine digitale Wegeleitung, die den Besucher in den Wartebereich und zu unterschiedlichen POIs führt.“

Vertriebsunterstützung

Auch ein Terminwunsch soll zukünftig über den digitalen Portier mit einem Klick abgesendet werden. Übergeordnetes Ziel ist es, die Bankenberater transparent mit Bild und Beratungsbereich zu visualisieren und dem Kunden eine schnelle und unkomplizierte Kontaktaufnahme zu ermöglichen.

„Der digitale Portier repräsentiert einen zukunftsorientierten, digitalen Weg der Kundenkommunikation“, erläutert Jochen Ramakers, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Hannover.

Digitales Schaufenster

Neben dem digitalen Portier informieren drei weitere designage® ease Stelen aus dem Hause Vangenhassend über aktuelle Themen der Bank, Börsenkurse und das Biowetter. Damit reagiert die Sparda-Bank Hannover auf die veränderten Kundenerwartungen in der Filiale und erhöht durch diesen neuen Bestandteil im Kommunikationsmix die Aufmerksamkeit der Kunden.